SmodCMS

VORBEREITUNG DES PROJEKTS




Beschreibung der Projektvorbereitung:

.DOC  datei herunterladen 

.PDF   datei herunterladen 

Data base preparation to personalization:

.DOC  datei herunterladen 

.PDF   datei herunterladen 

Beschreibung der Projektvorbereitung:

Das Projekt kann in einem beliebigen Grafikprogramm erstellt werden, z. B. CorelDraw, Adobe Illustrator, Photopshop, Corel Photo-Paint. Als Format des Projektes sollten 58 x 90 mm angenommen werden, d. h. um 2 mm mehr an jeder Seite im Vergleich zum Format der Karte (54 x 86 mm). Wir bitten, die Kartenecken im Projekt nicht abzurunden. Das Format des Projekts muss eingehalten werden, sofern das Projekt keinen Hintergrund besitzt, der außerhalb der Neigung geführt wird. Deshalb sollte das Projektformat durch ein Rechteck auf der niedrigsten Schicht begrenzt werden, ohne Umriss (Outline) und Ausfüllung, oder (im Fall einer bildpunktorientierten Datei) es sollte so aufgenommen werden, damit es die entsprechenden Maße aufweist.


• Objekte müssen mindestens 3 mm vom Rand des Kartenformats (54 x 86 mm) entfernt liegen, mit Ausnahme des Hintergrunds. Wegen der Schnitttoleranz können sich gewisse Arbeitsverschiebungen in Bezug auf den Nutzungsrand ergeben. Aus diesem Grund raten wir vom Einfügen jeglicher Art von Rahmen ab, die das Projekt umranden sollen und deren verschobene zentrale Ausrichtung sichtbar werden kann.

• Der Hintergrund (auch Objekte, die den Hintergrund bilden) wird „geneigt“ gedruckt und ist bis zum Rand des Projektformates zu führen (58 x 90 mm). Sofern Objekte über das Projektformat gelangen, sollten sie abgeschnitten werden.

• Die Farben (auch die der in das Projekt importierten Bilder und Grafiken) müssen im CMYK-Modell sein. Die Dateien sollten nicht im RGB-Modell übersendet werden, weil die ausgedruckten Farben von den gewollten, auf dem Bildschirm angezeigten, abweichen können.
 
• Es sollte berücksichtigt werden, dass die Farben auf dem Ausdruck aus den Druckern von den Farben, die auf dem Bildschirm angezeigt werden, wegen der Unterschiede in der Drucktechnologie, Farbpräsentation und der Unterlagenart, auf dem der Druck der Karten stattfindet, und anderer Faktoren, die einen Einfluss auf die Farbgebung haben (z. B. Laminierung), abweichen können.

• Um eine größere Tiefe der schwarzen Farbe auf den Tonflächen zu erreichen, wird die schwarze Farbe mit der Zusammensetzung 84%C 74%M 62%Y 100%K verwendet.

• Die tonalen Werte in einem Punkt können 320% nicht überschreiten. In Arbeiten, in denen dieser Parameter überschritten wird, werden keine Reklamationen anerkannt. (Das bedeutet unter anderen, dass die Farbe Schwarz nicht aus vier 100 % Komponenten zusammengesetzt werden kann)

• Die zulässigen Abweichungen in der Farbtiefe betragen +/- 5%

• Die Generation eines Textes und einer schwarzen Tonfläche aus vier Farben ist unzulässig.

• Bei kleinen Schriftgrößen (unter 6 Pkt.) oder anderer dünner Grafikelemente sollten Negative vermieden werden (das betrifft insbesondere Serifenschriften).

• Dünne Linien, Netze und andere grafische Elemente sollten in einer Farbe ausgeführt werden. Dies gilt auch für Schriftarten in kleinen und mittleren Größen.

• Schwarze Texte auf farbigen Hintergrund, die kleiner als 18 Pkt. sind, sollten überdruckt (Overprint) werden. Die Selektion des Hintergrundes unter solchen Aufschriften ist unzulässig.

• Um eventuelle Ungenauigkeiten bei der Anpassung zu vermeiden, sollten Überfüllungen (Trapping) geschaffen werden, d. h. minimales Überschneiden der Farben.

• Die Auflösung der Bitmaps sollte 300 dpi betragen.

• Texte sollten in Kurven umgewandelt werden.

• Das Projekt sollte gruppiert werden. Bei Versand des Projekts bitten wir, eine Ansicht der Vor- und Rückseite in JPG mit einer beispielhaften Personalisierung (soweit vorhanden) beizufügen.

• Die Probeabzüge sollten in einer Technologie ausgeführt werden, die eine Simulation des Zuwachses der Rasterpunkte im Offsetdruck ermöglicht. Der Abzug sollte nach der letzten Korrektur aus den Materialien erstellt werden, die der Druckerei übermittelt wurden. Andernfalls bildet sie keine verlässliche Basis für den Druck.

• Die Farbe des Endproduktes sollte mit der Farbe des gelieferten Musters übereinstimmen. Zu berücksichtigen sind hierbei die Beschränkungen, die aus den technischen Möglichkeiten der Maschinen, der Unterlage, auf welcher der Druck ausgeführt wird, der gelieferten Materialien und anderen Faktoren, die einen Einfluss auf die Koloristik des Abzuges (z. B. Laminierung) haben, folgen.

• Bei der Verbindung von Karten in unterschiedlichen Farbtönen in einer Auflage und bei Druck auf metallischen Unterlagen lässt der Auftraggeber Abweichungen von der Farbtiefe im Vergleich zum Ursprungsprojekt zu.

• MCARD trägt keinerlei Verantwortung für Urheberrechtsverletzungen in Bezug auf Zeichen, Symbole, Grafiken, die durch den Auftraggeber im Grafikentwurf verwendet werden.


Metallic-Karten – zusätzliche Hinweise:

• Karten mit Metallic-Unterlage (Gold-, Silberfarben) werden auf folgende Weise hergestellt: Auf der gesamten Karte wird eine metallische Farbe mittels Siebdruckmethode (Gold- oder Silberfarben) aufgetragen. Anschließend wird die Grafik, die Sie uns geliefert haben, aufgedruckt. An allen Stellen, an denen im Projekt die Farbe Weiß vorkommt, wird im Endprodukt die metallische Farbe (Gold oder Silber) erscheinen. Sie können eine Simulation durchführen, indem sie Ihr Projekt zum Beispiel auf gelbem Papier drucken - dies wird Ihnen gewissermaßen ein Bild davon geben, welche Unterschiede zwischen dem Projekt und dem Endprodukt bestehen. Es gibt zwei Methoden, wie die Farbe Weiß auf Karten mit metallischer Unterlage erzielt werden kann:

• Verwendung einer zusätzlichen Panton-Farbe (Weiß Panton Methode wird bei Auflagen über 1000 Stück angewendet) 

• Aussparungen der metallischen Farbe (das betrifft große Elemente); Wir sind mit Sicherheit nicht in der Lage, Aussparungen unter einem Text (kleine Buchstaben oder Schatten unter den Buchstaben) durchzuführen. Die Farbe Gold tendiert zu Farbänderungen – Ihre Karte wird dunkler als im Projekt. Die Farbe Silber ist eher eine neutrale Farbe. Eine goldene Karte kann auch in anderer Weise gedruckt werden. Als Unterlage kann metallisches Silber gelegt werden und überall dort, wo Sie eine goldene Farbe erzielen wollen, können wir eine Farbe mit entsprechender Zusammensetzung aufdrucken, so dass im Ergebnis eine goldene Farbe entsteht. In diesem Fall wird überall dort, wo im Projekt die Farbe Weiß vorkommt, auf dem Endprodukt die Farbe Silber erscheinen. Die Datei zum Ausdruck sollte im CDR-Format (Corel Draw) in beliebiger Version, AI (Adobe Illustrator) bis CS3 PSD (Photoshop) bis CS 3 CPT (Corel Photo Paint) beliebige Version, gespeichert werden.